Samstag, 9. August 2008

Über die Eröffnungsfeier.

... Die war krass!
Wie ein Drogentrip... in Farbe! XDDD
Woah wie bunt!!
















Ich wusste sofort, dass der Zhang Yimou seine Meisterfinger da im Spiel haben musste.

Hatter auch.

Eigentlich sollte er zusammen mit Steven Spielberg die Regie übernehmen, aber der Amerikaner stieg aus. Offiziell wegen der Chinesischen Politik, inoffiziell wahrscheinlich einfach deswegen, weil zwei Mega-Regisseure wohl nicht zusammen arbeiten können, ohne sich dabei ständig gegenseitig im Weg zu stehn.

Also habe ich mir die ganzen 4 Stunden Megapartey reingezogen, allein schon deswegen, weil Zhang Yimou zu meinen Lieblingsregisseuren gehört. Und es war ja auch schön - viele gute Ideen, die in den meisten Fällen auch brilliant umgesetzt wurden.
Mich hätte ne Tim Burton Interpretation von einem solchen Spektakel mal interessiert...
















Dieses Bild ist zum Beispiel sowohl ein Beispiel für Zhang Yimou als auch für China selbst.
Dieses Synchron-Motiv und das Entindividualisieren - dieses "Alle-dienen-für-einen-Zweck" (man denke einfach mal an den grandiosen internationalen Durchbruch Yimous - "Hero")
Es waren immer 2008 Männer, die in sämtlichen Kostümen sämtliche Choreographien präsentierten, auf dem Bild waren es traditionale Trommeln, die zuerst im Dunkeln leuchteten und dann mit leuchtenden Stäben behandelt wurden. "Bumbumbumbum-HUA!"

Dann immer wieder dieses Friedensmotiv - Kinder malten eine gesunde Welt, völlig unberührt von der menschlichen Kultur. In China mittlerweile wohl eher eine Seltenheit.
Menschenmassen formten die Friedenstaube, die ganze Inszenierung schien eigentlich so wirken zu wollen, als wäre die Welt zu Gast im ultimativen Paradies. Klar, man will sich als Gastgeber schon irgendwie ein bisschen in Szene setzen und dabei gut aussehen - aber sich dabei nahezu selbst zu verarschen, finde ich ein wenig... fast deplaziert.

Dazu diese Verschwendungssucht. So viel Tämtäm und Tröööttröööt und so viel Show verschlingen Unmengen. Wer das wohl bezahlt?
Das ultimative Symbol für diese Verschwendung war das 325 Mio Dollar teure Stadion, welches als Finale der Show gesprengt wurde.
















KAWUMM!! HAHAHA!
Die größte Olympische Fackel der Geschichte, haha!
Nur die Brandrodungsflächen im Süden Chinas brennen heller!

So, genug Satire.

Mein Tipp - China gewinnt 1/6 der Goldmedaillen (in diesem Fall wären das etwa 50)
Allerdings hab ich keine Ahnung. So lange sie mehr als diese verkommenen Franzosen gewinnen, is ja alles okay.

Und zum Abschluss noch eine berechtigte Frage - Wenn Süd- und Nordkorea getrennt einmarschieren und getrennt gewertet werden... warum gilt das dann nicht auch für Deutschland und Bayern, Sachsen oder Schwaben? Hm...


MK.

1 Kommentare:

Sheogorath hat gesagt…

hero isch en genialer film!!
bin auch dafür dass wir von schwaben getrennt werden xD