Dienstag, 20. Mai 2008

Franz-Brötchen

Moin, Moin!

Die Hälfte der Ferien sind schon wieder vorbei und es gibt viel zu berichten. (Hmmh... mir fällt nichts ein.)In der Woche vor den Ferien und in der ersten Hälfte war ich aufgrund des fantastischen Wetters jeden Tag in meiner Hängematte und hab Musik gehört. Dazu ein Wassereis. DAS ist LEBEN! :D
Am Mittwoch dann der erste Grund zum Freuen: MAIK FRANZ, mein Idol und absoluter Lieblingsspieler, macht am Sonntag, 18.5.2008 einen Videodreh für seine entstehende Homepage und dafür sucht er KSC-Fans in voller Fanmontur, die einige Fangesänge in die Kamera grölen und ordentlich Stimmung machen! Ich hab mich dafür einfach mal beworben,
da ich sowieso zum KSC-Spiel gegen den HSV einen Tag vorher und wir zwischen 16. und 19. Mai(k) in Hamburg Urlaub machen wollten.
Und jetzt, an diesem einen Mittwoch unter vielen, kam die Zusage für den Dreh! Ich wusste, dass dies die ultimative Gelegenheit war, meinem Idol gegenüberzutreten und vielleicht ein, zwei Sätze mit ihm zu reden. Und natürlich ein Autogramm zu bekommen! xD
Ich lachte erstmal voll ab und dänzte auf der Hängematte!! ´OH!! o_O
Das Leben ist schön!!!
Am Donnerstag kam dann eine Liste mit dem genauen Ablauf, Treffpunkt, Plan und eine obligatorische Liste mit Fangesängen, die wir können mussten. Ich sag nur: Billich!! Keine wirklich schweren Lieder, keine alten, sondern die ganz alltäglich und schon 1100 mal
gesungenen neueren Lieder. Dagegen war eine Zeile einfach nur zu geil:
"Am Ausgangspunkt wird meine Agentur dafür sorgen dass Ihr in die richtige Stimmung kommt. Hier wird es einen Bierstand, sowie einen Grillstand geben- natürlich alles kostenlos. Mit der dazugehörigen Musik werden wir uns langsam warm machen, bevor es dann in kleineren Gruppen ins Filmstudio geht." Hammer! Ich nahm mir fest vor, ein Bier mit Maik Franz, meinem Idol, zu trinken. Das Leben wird immer schöner!! xDD
Der Videodreh sollte in einer -Zitat- "ominösen Greenbox" stattfinden. Einfach geil, diese Formulierung!! Ich war glücklicher denn je und konnte es kaum noch erwarten, nach Hamburg zu fliegen, den HSV 1:3 aus dem Stadion zu ballern und am nächsten Tag meinem absoluten Fußballidol gegenüberzutreten.
Dann am Freitag Morgen um 5.30 Uhr aufstehen, duschen, noch schnell packen (:D) und dann um 7 Uhr am Baden-Airpark in Baden-Baden ankommen. Noch eine Weile warten, die letzten Atemzüge badischer Luft genießen und mit den -für mich- üblichen Fanutensilien(Schals, Badenflagge, alte unterschriebene große KSC-Flagge, KSC-Mütze, MAIK FRANZ-Trikot und kleines KSC-Fähnchen) und den ganzen -bis zu diesem Zeitpunkt- unbestätigten Klischees von Hamburg(immer schlechtes Wetter, alles und jeder riecht nach Fisch, es gibt nur Fisch, Eier und Kartoffeln zum Essen, viel zu viele Ausländer und anderes Gesocks und sehr viele Betrunkene und Penner auf den Straßen) gings mit Air Berlin in die schöne Hansestadt Hamburg. Achne, ich hab was vergessen: FREIE und Hansestadt Hamburg:

Das ist ein typisch hamburger Gullideckel. Kein Witz xD

Ja die haben wirklich zu viel Geld. Noch ein bestätigtes Klischee. Ich hätte es auch lieber, wenn es heißen würde: Freies Bundesland Baden, abgekürzt: FBB. Oder auch Freie und Unabhängige Stadt Karlsruhe, FUSKA, joa wär schon ned schlecht! xDDD *hust* Okeeee. Weiter im Text:
Als wir vom Flugzeug ausgestiegen sind, wurde das erste Klischee von Hamburg widerlegt: die Sonne schien. Wahrscheinlich freute auch sie sich auf Maik Franz xD Aber nicht so sehr wie ich!
Mit dem vollgestopften Bus, 3 verschiedenen U-Bahnlinien(-.-') und mithilfe unserer Füße kamen wir schließlich irgendwann zwischen 9 und 11 Uhr in unserem Hotel an. Dann hieß es: Auspacken, kacken o_O und mit voller Fanmontur eine Stadrundfahrt durch Hamburg macken.Ich will nicht zu sehr ins Detail gehen, aber Hamburg ist eine übergroße, dreckige, von Ausländern überfüllte und von Pennern besiedelte multikulturelle,weltoffene und menschenfreundliche Weltstadt mit einem eigenen Flair. Die Stadtrundfahrt führte uns zu allen mehr oder minder wichtigen, schönen und interessanten Sehenswürdigkeiten Hamburgs(eine Bar namens "Gurke", mit einer imposanten dunkelgrünen Gewürzgurke neben
der Tür war meiner Meinung nach das Beste! xD)
Zwei Stunden später saßen wir am Hauptbahnhof und beobachteten die Passanten (desorientierte badische KSC-Fans auf der Suche nach dem richtigen Gleis und Betrunkene, die die KSC-Fans anpöbelten und sich mit Polizisten anlegten). Dann aber auch schnell weg, bevor auch wir zu den Opfern der KSC-Hasser gehören und ab zum übergroßen, etwa 20 Meter
hohen Otto-von-Bismarck-Denkmal. Überwältigend. Wirklich sehr eindrucksvoll!


Am unteren Rand der Säule sah ich Schändungen irgendwelcher asozialen Hamburgern, welche ich am liebsten töten wollte! Hakenkreuz da, AntiFa dort, meiner Meinung nach beides der gleiche Mist. Doch was mich wirklich aufregte, war dass sie sich das Denkmal eines
großen deutschen Mannes für ihre Schmierereien rausgesucht haben!! Wie gesagt: *Genickschuss*
Danach gings zum Hafen und den Landungsbrücken, wo wir eine 1-stündige Hafenrundfahrt machten. Meine Vermutung aufgrund der Gullideckel, dass Hamburg zu viel Geld hätte, wurde bestätigt, als uns gesagt wurde, dass jeder der neuen Be-und Entladekräne etwa 5 Millionen Euro kosten würde. Daraufhin gleich mal zählen und auf 24 kommen: 120 Millionen Euro! Nach der lehrreichen Fahrt gings wieder auf festen Grund. An den Landungsbrücken kam uns eine junge Frau entgegen, sah uns, unsere Schals und Mützen, kam direkt auf uns zu, öffnete den Mund und sprach. Ich brauchte gerade eine Millisekunde hinzuhören und erkannte bereits, dass dieses Subjekt eine Schwäbin war. Sie sagte: "Hoffentlich verlieret ihr gege´d Hamburger!" Ich realisierte und setzte zusammen, dass ich gerade in diesem Moment in HAMBURG stehe und selbst dort von einer SCHWÄBIN dumm angemacht werde. Die vermehren sich wirklich wie die Ratten. Das wollte ich ihr auch entgegenschleudern, doch mein Vater war schneller
und sagte: " Halt bloß dei Lapp, wenn Hamburg gwinnt seid ihr höchstens im Ui-Cup also bete, dass dein scheiß Schwobe-verein gwinnt un de KSC a!" Welch schöne Worte xD Daraufhin gings sie wieder weg, um sich wahrscheinlich unter eine der 2500 hamburger Brücken zu stellen und zu fluchen oder um sich in eines der vielen Kanalrohre zu verkriechen.
Wie die Ratten. xDD

Am nächsten Tag gings gleich morgens los in die Altstadt, zum Rathaus, den Landungsbrücken, um nochmal alles genauer anzuschauen und das alles natürlich in bereits vollständiger Fanmontur. In der Innenstadt entdeckte ich etwas, weshalb ich wieder voll ablachen musste. ´OH!
Ein bisschen.


Ich dachte mir: Was?! Ein Franz-Brötchen?Und das für nur !55! Cent?! Das ist verdammt billich! Anmerkung: Ich habe KEINE Ahnung, was ein Franz-Brötchen ist. xDDD
Um 13 Uhr gings ins Stadion, oder besser gesagt in die HSH-Nordbank-Arena, auf dem Weg dahin haben wir zufällig den KSC-Bus stehen sehen. Topmodern, sehr gut ausgestattet. Sehr eindrucksvoll! Und die Arena war auch nicht schlecht! xDDD
Da ich etwa 2,5 Std. zu früh dort war, war ich natürlich der erste im Gästestehblock. Abgesehen von den geschätzten 20 Ordnern im ohnehin schon überschaubaren Block. Also gleich die Chance nutzen, als der Ordner direkt! neben mir wegschaute, und das Stadion ausschmücken! xDD


Es regnete in Strömen, doch es war alles überdacht und ich war im T-Shirt und wartete auf den Anpfiff. Als er kam, wurden coole blau-weiße Fahnen ausgeteilt, ich nahm mir natürlich auch eine. Wurden offensichtlich von unseren lieben Ultras hergestellt. Nun und was gibt es zum Spiel zu sagen?! Ganz einfach: Wir wurden abgeschlachtet, überrannt, niedergeschlagen, abgemurkst, haben einfach hochübertotalverdient 7:0 verloren.
Aber Schwamm drüber, war ne geile Saison, Jungs. Bezeichnend für uns KA-Fans war natürlich die Tatsache, dass wir bei der Laola-Welle, welche ab dem 5:0 regelmäßig bei uns ankam, unbedingt einstimmen mussten und weiterhin gegen die Wand der hamburger Nordtribüne ansingen mussten. Und auch unser Cappo lachte sich die ganze Zeit einen ab. Ich konnte die vielen ´OH´s von ihm geradezu riechen. :D Ich sage dazu nur eines: Lieber Hamburg, als der VfB! Darin stimmten mir knapp 1500 Fans zu. xD
Nach dem Spiel leicht geplättet, gingen wir zurück zur U-Bahn Haltestelle, als 4 HSV-Ultras? zu mir kamen und mich trösteten. Ich sagte ihnen, dass ich kein Mitleid brauche, sondern auf die geniale Saison des KSC zurückblickte. Sie lobten unsere Aufstiegs-und Aufsteigersaison. Das muss man den Hamburgern lassen: Freundlich und hilfsbereit sind sie. Die meisten jedenfalls. Wenn man die geschätzten 70% Ausländer und Dauerbesoffenen weglässt, sind es etwa 30 % der Hamburger, welche alles versuchen, um einem Touristen zu helfen, seien es wegen U-Bahn-Stationen, Restaurants oder Aufmunterungsversuche nach einer 7:0 Niederlage gegen den HSV. xD
Den Tag also erstmal abhaken. Ich sagte mir: That´s life!
Meine Motivation: morgen Frustsaufen mit Maik Franz! :D:D:D
Am Sonntag also erstmal in den botanischen Garten mit vielen Blumen und Pflanzen. Sehr interessant. -.-
Um 11 Uhr auf den Shuttle-Bus zur Agentur warten. Und weiter warten. Um 12 Uhr kamen einige lustige KSC-Fans zu uns, die nach eigenen Angaben um 9 Uhr an der Haltestelle hätten sein müssen, doch da sie erst um 9.30 Uhr von gewissen Bars und Institutionen heimgekommen seien, habe es nicht so recht geklappt. Also zusammen warten. Um 12.30 Uhr kam dann das geniale schwarz-glänzende "STAR-CAR", um uns zum Bierstand zu fahren. Und da stand er dann. MAIK FRANZ!


Mein Idol.

Also erstmal schüchtern hallo gesagt, er kam schon auf uns zu(Ohgott), sagte, dass er jetzt gleich mal ein Foto mit mir machen wolle (´OH!) und dass er Maik heißt(Wer hätte das gedacht?!). Nach 3 Stunden und für einige Leute auch 6-8 Bieren kam er wieder zu uns und sagte mir und den lustigen KSC-Saufbrüdern von der Haltestelle, von denen ich nicht einen Namen weiß, da sie nichts mehr rafften ( xD), dass wir nun ins Studio fahren und die Gesänge aufnehmen. Dort angekommen, erstmal das ganze Haus mit den 5 Stockwerken zusammengeschriehen und dann fett in die Kamera reingebrüllt. xD Dann wieder zurück. So um 18 Uhr bin ich dann ganz leise zu Maik geschlichen und ihn mit leiser, zitternder Stimme gefragt, ob er mir auf die Fahne unterschreiben und ein Foto mit uns machen will. Nett wie er war, hat er dann noch gleich für jeden ein paar Autogrammkarten mit Namen ausgefüllt und allen, die schon gehen wollten, tschüss gesagt. Cooler Typ! xD
Hier mal ein Bild mit ihm:


Die unwichtigen Statisten hab ich mal entstellt. :D
Mein Tag war gerettet. Doch aus dem Bier-trinken-mit-Maik-Franz wurde leider nichts, da es weder badisches Bier gab, noch trank der liebe Maik ein Bier. Nur Cola. Ach egal.
MAIK, you made my day! :)
Dann noch kurz mit den Kerls geredet, wie die heimkommen, die dann sagten, dass ihr Zug in 10 Minuten losfährt. Also nehmen sie die in 2 Stunden. Ok. Danach gings mit dem STAR-CAR zurück und wir gingen Pizza-essen und dann zum Bahnhof. Plötzlich hörten wir "Karlsruh till I die"-Rufe, was mich sofort aufhorchen ließ, da die Kerle und ich das fast pausenlos beim Grillstand gesungen haben. Und da standen sie auch schon. Also nochmal allen hallo gesagt,
kurz mitgesungen, und dann wieder zurück ins Hotel. Den 2. Zug haben sie übrigens auch verpasst. xDD Vorm Einschlafen hab ich dann mehr oder weniger realisiert, mit wem ich gerade ein Bild gemacht habe und mit wem ich kurz auch sogar GEREDET habe! Nämlich mit MAIK FRANZ! :) Euphorie machte sich breit. Eine Explosion der Glücksgefühle.
Mit Abstand der genialste Tag meines bisherigen Lebens. Doch als ich den Fernseher anmachte, um die 2. Bundesliga anzusehen, wurde ich zurück in die Gegenwart geholt: Hoffenheim steigt auf, KSC verliert 7:0 gegen HSV, KSC II verliert 5:0 und am schlimmsten : diese verdammten Lauterer haben sich gerettet! Die Glücksgefühle verwandelten sich in Millionen kleiner Mario Gomez, die mein Körper natürlich sofort mit Backsteinen erschlug. So ein Mist. Aber egal. Mit einem Blick auf die Autogrammkarte gings mir wieder ausgezeichnet. ;)
Am nächsten Morgen dann alles wieder einpacken, alle Schals,Fahnen, Flaggen, Trikots und auch Autogrammkarten in den Koffer, an der Rezeption abstellen und zum Hagenbecks Tierpark. Das Tropenaquarium war genial. Wie ein riesiger Dschungel und die Tiere konnten frei herumlaufen und man selbst die vielen verschiedenen Tiere beinahe berühren.



Für mich als Reptilien- und Amphibienliebhaber natürlich perfekt! xD Ein kleiner bunter Papagei über mir zeigte mir seine Einstellung zu Badnern, indem er seinen Darmtrakt direkt über mir entlehrte. Ich hörte ihn auch rufen "JU, isch hab gekackt!", doch ich weichte dem Bombenwurf geschickt aus. Das Tropenaquarium ist wirklich einen Besuch wert! Der Zoo war jedoch ziemlich langweilig, da alle -für mich- interessanten Tiere ja lediglich im Tropenaquarium zu finden waren. Um 19 Uhr ging unser Flieger nach Baden-Baden und als ich aus dem Flugzeug ausstieg, atmete ich nach 4 Tagen endlich wieder saubere, warme und vorallem badische Luft ein.

Ja, das war dann auch schon alles, zusammenfassend kann ich sagen, dass Hamburg zwar eine wunderschöne, interessante Stadt mit meistens sehr freundlichen Menschen ist, in der man auf jeden Fall einmal gewesen sein muss, doch ich bin wirklich froh in einem kleinen, überschaubaren und badischen Dorf zu leben. In diesem Sinne,
Seid froh und stolz dass ihr Badner seid. ;)

1 Kommentare:

Matthias hat gesagt…

yeah!!
FRRRANZ!